Baumberger Gespräch der SPD

Monheim. Das Baumberger Gespräch der SPD auf dem Dorfplatz wurde gut angenommen. Das Wetter spielte anfänglich auch mit, es gab Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und veganes Eis. Der  SPD Bundestagskandidat Christian Steinacker ließ es sich auch gut schmecken und beantwortete in lockerer Atmosphäre die Fragen der Anwesenden. Das Spektrum reichte von politischen bis zu persönlichen Anliegen. Nach der kurzen Begrüßung durch den Distriktvorsitzenden Roland Gunia spielten Manfred Klein und Dr. Norbert Friedrich live auf ihren Gitarren irische Songs. Diese musikalische Untermalung trug erheblich zur guten Stimmung bei. Der Applaus zeigte, wie positiv ihre Songauswahl ankam. Steinacker nutzte die Gelegenheit auch, seinen Fußmarsch nach Berlin zu erläutern. „Ich habe in unserem Verein mitbekommen, wie stark die Sportvereine unter der Corona-Pandemie gelitten haben“ erklärte er. Um zu helfen wird Steinacker nach der Bundestagswahl zu Fuß nach Berlin gehen. Er hofft auf Spenden pro gelaufenem Kilometer, die den Vereinen zu Gute kommen. Wenn er in den Bundestag gewählt wird geht sein erster Monatslohn ebenfalls in den Spendentopf. Nähere Einzelheiten zu „Christian geht nach Berlin“, wer sich für die Spenden bewerben kann und wie gespendet werden kann finden sich auf der Homepage christinagehtnachberlin.de. Die Gäste wurden erst durch einen heftigen Regenguss vertrieben und bedankten sich bei Gunia und seinem Team für diese interessanten und stimmungsvolle Veranstaltung.