SPD Monheim am Rhein erzielt starkes Ergebnis bei der Bundestagswahl

Die SPD ist mit dem Wahlergebnis in Monheim am Rhein sehr zufrieden. Sowohl in der Erststimme als auch in der Zweitstimme steht die SPD an oberster Spitze. Im Gesamtwahlkreis Mettmann I hat es für das Direktmandat von Christian Steinacker nicht gereicht.

Lorenz Dombrowski, Vorsitzender der SPD Monheim am Rhein, freut sich gemeinsam mit den Mitgliedern und einigen parteilosen Unterstützerinnen und Unterstützern in der griechischen Taverna Platon über das Wahlergebnis in Monheim am Rhein. „Zwar konnte sich unser Baumberger SPD-Kandidat Christian Steinacker im Wahlkreis Mettmann I nicht durchsetzen, jedoch ist das SPD Ergebnis in Monheim insgesamt sehr stark“, so Dombrowski. Mit 31,93 % liegt Christian Steinacker (SPD) in Monheim im Vergleich zu seinen Mitbewerbern deutlich vorn. Auch im Zweitstimmenvergleich zeigt sich die SPD mit 29,50 %, gefolgt von CDU (26,29 %) und Grünen (14,55 %), als stärkste Kraft im Monheimer Stadtgebiet. „Es gibt sozialdemokratisches Potenzial in der Stadt“, stellt Lorenz Dombrowski fest.

In Kürze wird Christian Steinacker mit seinem angekündigten Spendenlauf „Christian geht nach Berlin“ starten. Einen genauen Starttermin gibt es derzeit noch nicht. Der Starttermin hängt noch von der endgültigen Feststellung des Wahlergebnisses ab. „Mit Platz 55 ist es derzeit noch offen, ob es für den Einzug in den Bundestag über die Liste reichen könnte. Hier muss auf das vorläufige Endergebnis des Bundeswahlleiters gewartet werden.“, sagte Steinacker.