Bundesparteitag 2017

Liebe Genossin, lieber Genosse,  liebe Freunde,

600 Delegierte und der Parteivorstand diskutierten in Berlin auf dem Bundesparteitag leidenschaftlich über neue Wege in eine bessere Zukunft – für Europa, für Deutschland und für die Partei. Der Parteitag hat sich nach intensiver Debatte mit Mehrheit für ergebnisoffene Gespräche entschieden, in denen ausgelotet werden soll, ob und in welcher Form die SPD eine neue Bundesregierung mittragen kann.

Diese Gespräche werden konstruktiv und ergebnisoffen geführt. Unsere sozialdemokratischen Inhalte stehen dabei im Mittelpunkt. Hierzu haben wir einen Leitantrag beschlossen, den ihr hier findet.

Die SPD ist sich der Verantwortung bewusst. Es geht um viel: Wir brauchen mehr Investitionen in Bildung, mehr Sicherheit am Arbeitsplatz, bessere Bedingungen in der Pflege, bezahlbare Wohnungen, sichere Renten, ein Einwanderungsgesetz und eine soziale Europapolitik. Martin Schulz und Andrea Nahles werden am Mittwoch mit der CDU/CSU Gespräche führen. Am Freitag wird sich der Parteivorstand mit den ersten Ergebnissen befassen.

Voraussichtlich im Januar wird ein weiterer Bundesparteitag über den Weg der SPD zu einer möglichen Regierungsbeteiligung stattfinden. Die letztlich Entscheidung hierzu hat der Mitgliederentscheid.

Martin Schulz ist mit fast 82 Prozent als Parteivorsitzender wiedergewählt worden.

Hier das Ergebnis im Detail:

  • Abgegebene Stimmen 625
  • davon gültige Stimmen 620
  • Ja-Stimmen 508 (81,94%)
  • Nein-Stimmen 97
  • Enthaltungen 15

Unsere SPD Kreisvorsitzende Mettmann ist wieder mit einem guten Ergebnis in den Parteivorstand gewählt worden.